Gazprom

17.02.2017

U19: Mit mehr Konstanz ins Duell auf Augenhöhe

Interessantes Duell in der A-Junioren Bundesliga West: Die Knappen empfangen am Sonntag (19.2., 11 Uhr) Borussia Mönchengladbach. Auch wenn beide Clubs in der Tabelle zwanzig Punkte auseinander liegen, sieht Chef-Trainer Norbert Elgert die Kontrahenten durchaus auf Augenhöhe und warnt vor einer der spielstärksten Mannschaften der Liga.

Die Lage auf Schalke

Die Schalker U19 ist mit nunmehr sieben Zählern Vorsprung auf den BVB Tabellenführer in der Bundesliga West. Dabei sind die Königsblauen die einzige Mannschaft, die in dieser Saison noch ohne Niederlage ist. Die beiden ersten Pflichtspiele im Jahr 2017 konnten die Knappen für sich entscheiden.

Personal

Definitiv verzichten muss Elgert auf Phil Sieben (Knieprobleme). Fraglich ist zudem der Einsatz von Luke Hemmerich (Sprunggelenk). Dafür ist Jannis Kübler nach überstandener Verletzung wieder fit. „Ihm fehlen aber natürlich noch Wettkampfpraxis sowie wettkampfbezogene Fitness“, erklärt der Fußballlehrer.

Spielort

Sportanlage Ückendorf
Bochumer Str. 190
45886 Gelsenkirchen

Das ist der Gegner

Borussia Mönchengladbach ist derzeit Tabellensechster, doch das solle nicht über das Leistungsvermögen des Teams hinwegtäuschen. „Ich erwarte definitiv ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn die Tabelle das nicht unbedingt aussagt“, erklärt Elgert. Die Borussia verfüge über eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, durchsetzt mit zahlreichen Einzelspielern, die auch zusammen harmonieren. In den letzten drei Partien gab es für die Fohlen in der Youth League ein 2:1 beim FC Barcelona und in der Bundesliga ein 4:3 beim BVB, das von einem knappen 0:1 gegen den VfL Bochum gefolgt wurde. „Den Gegentreffer haben sie in den Schlussminuten durch einen Elfmeter kassiert“, weiß Elgert, der um den guten Lauf weiß und gewarnt ist.

Hinspiel

Borussia M'gladbach - FC Schalke 04 0:2
Schalke: Weiner - Hemmerich, Chana, Czyborra, Halbauer (90. Sieben), Goller (60. Boujellab), McKennie, Kübler (83. Kazelis), Wright, Krüger, Ademoglu (85. Fleckstein)

Tore: 0:1 Wright (45.+3), 0:2 Boujellab (80.)
Spielbericht

Das sagt der Trainer

Für Elgert ist hinsichtlich des anstehenden Spiels vor allem eines wichtig: „Um gegen Borussia Mönchengladbach erfolgreich sein zu können, brauchen wir eine größere Konstanz.“ Zwar habe man die zurückliegenden beiden Partien gewonnen, jedoch immer mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten. „Gegen Düsseldorf war die erste Halbzeit richtig gut, die zweite durchaus schwach, in Münster war der erste Durchgang vor allem bezüglich der Urtugenden schwach, der zweite jedoch deutlich besser.“ Gegen die Borussia sollen möglichst zwei gute Halbzeiten her.