Gazprom

11.03.2017

0:0 - Punkteteilung im U17-Derby

Remis im U17-Derby: Am Samstagvormittag (11.3.) gastierte der königsblaue Tabellenführer beim direkten Verfolger Borussia Dortmund. Am Ende einer intensiven Partie stand auf beiden Seiten die Null. Die Punkte wurden also geteilt, und das verdient, wie Chef-Trainer Stephan Schmidt befand.

Starke Schalker Anfangsphase

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Gelsenkirchen. Die Schalker spielte aggressiv gegen den Ball, schoben hoch durch und setzten die Dortmunder früh unter Druck. „Das war genau das, was wir uns vorgenommen haben“, erklärte Schmidt. „Wir haben stark begonnen, hatten 25 bis 30 Minuten die absolute Kontrolle über die Partie.“

Ein Treffer resultierte allerdings nicht aus dieser Phase der S04-Überlegenheit. „Das Tor hat natürlich gefehlt“, sagt Schmidt. Seine Mannschaft hatte ihre offensiven Aktionen, allerdings ohne den finalen Pass zu spielen oder den richtigen Moment für den Abschluss zu erkennen. Dementsprechend kamen die Hausherren nach einer knappen halben Stunde besser ins Spiel, das sich nun bis zum Pausenpfiff ausgeglichener gestaltete.

Ausgeglichen, aber ohne Tore

Nach dem Seitenwechsel blieb das Duell hochintensiv und geprägt von vielen Zweikämpfen. Dicke Gelegenheiten blieben weiterhin selten. Schalke kam durch Hannes Göring (48.), Münir Mercan (78.) und Luca Beckenbauer (79.) zu Möglichkeiten und Ansätzen. Yannic Lenze parierte auf der anderen Seite eine große Chance des BVB (56.). Das war’s. Insgesamt waren auch die zweiten 40 Minuten ausgeglichen.

Schalke: Lenze - Smolinski (53. Wellers), Beckenbauer, Göring, Riemer - Ahrend, Haferkorn (62. Haubrock) - Neiß, Mercan, Beckhoff (50. Yildiz) - Yilmaz (62. Gudra)
Tore: -

„Wir wussten, dass wir uns mit allen Mitteln wehren müssen. Das haben wir getan“, betonte Schmidt. Der Fußballlehrer resümierte: „Es war ein gutes Spiel und letztlich eine verdiente Punkteteilung. Mit diesem Ergebnis können wir heute gut leben.“