Gazprom

19.03.2017

U16 holt sich in Münster die Tabellenführung

Wichtiger Erfolg für die U16: Im Westfalenliga-Spitzenspiel bei der U17 von Preußen Münster sicherte sich der S04 am Sonntag (19.3.) mit einem 4:2-Sieg die Tabellenführung. Dabei gerieten die Königsblauen zweimal in Rückstand, konnten sich aber mit einer starken zweiten Halbzeit und durch die Treffer von Aydin (2), Wolff und Kaufmann die drei Punkte sichern.

Münster besser im Spiel

Es entwickelte sich eine extrem intensive Partie in Münster, ein echtes Spitzenspiel. Den besseren Start erwischten die ein Jahr älteren Hausherren. „Ich habe Münster in der ersten halben Stunde besser gesehen“, sagte Chef-Trainer Frank Fahrenhorst. „Das lag auch daran, dass wir einige Dinge nicht so umsetzen konnten, wie wir es uns vorgestellt hatten.“ Den Königsblauen fehlte etwas die Ruhe im Spie sowie die Bewegung in die Tiefe. Preußen war im Zweikampfverhalten überlegen.

Folgerichtig gingen die Gastgeber in Führung (20.), hatten noch eine weitere Chance (22.). Gegen Ende des ersten Durchgangs zeigten sich dann auch die Schalker, fuhren einen aussichtsreichen Konter (29.) und erzielten den Ausgleich. Aydin traf nach einem tiefen Ball von Thiaw (40.). So verabschiedeten sich beide Teams mit einem 1:1 in die Kabinen.

S04 dreht das Spiel mit starker Leistung

Nach der Pause dann der Schock: Nach einem individuellen Fehler schlug Münster direkt zu (41.), sodass sich der S04 erneut mit einem Rückstand konfrontiert sah. „Wir hatten dann vier, fünf Minuten lang Probleme, mussten uns kurz schütteln“, erklärte Fahrenhorst. Danach sah er 35 richtig starke Minuten seines Teams: Erst glich Kaufmann nach einem Pass von Wolff zum 2:2 aus (59.). Dann vollendete Wolff selbst zum 3:2, nachdem Heck an die Latte geschossen hatte (75.). Das Spiel war gedreht, Aydin setzte in der 81. Minute noch einen Treffer drauf. Münster hatten noch eine Gelegenheit, das war’s.

Schalke: Canpolat - Barnes (41. Busemann), Cestic, L. Bachmann, J. Bachmann - Asrihi (50. Kaufmann), Humpert, Thiaw (41. Velikoudis), Aydin - Bilgin (41. Wolff), Heck
Tore: 1:0 (20.), 1:1 Aydin (40.), 2:1 (41.), 2:2 Kaufmann (59.), 2:3 Wolff (75.), 2:4 Aydin (80.+1)

Der Fußballlehrer war mit der starken Phase in der zweiten Halbzeit sehr einverstanden. „Gegen eine starke U17 haben wir richtig gut Fußball gespielt. Wir waren fleißig, aktiv, gierig und zielstrebig“, sagte Fahrenhorst. „Die Mannschaft hat immer an sich geglaubt, sich nicht hängen lassen und sich Lösungen erarbeitet. Glückwunsch an die Jungs, mit der zweiten Hälfte bin ich sehr, sehr zufrieden.“