Gazprom

20.04.2017

U19: Gut drauf und motiviert für den Endspurt

Derbytime in der U19-Bundesliga: Im drittletzten Saisonspiel treten die Königsblauen am Samstag (22.4., 11 Uhr) bei Rot-Weiss Essen an. Auch als Tabellenzweiter wären die Knappen für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Daher möchten sie nach einer positiv gestalteten Osterpause gerne im Derby eine gute Leistung abliefern und nach Möglichkeit Zählbares mitnehmen.

Die Lage auf Schalke

Die Knappen sind Zweiter der West-Staffel, nachdem sie am vergangenen Spieltag eine Last-Minute-Niederlage gegen den 1. FC Köln hinnehmen mussten. Zeitgleich gewann Borussia Dortmund mit 2:1 gegen Bayer Leverkusen und steht damit nun einen Zähler vor dem S04. Indes beträgt der Schalker Vorsprung auf die drittplatzierte Werkself drei Punkte bei noch drei ausstehenden Partien. „Wir möchten gerne weiter oben was erreichen, Essen in der Liga bleiben“, ordnet Elgert die Ausgangssituation ein.

Spielort

Hallostr. 50
45141 Essen

Personal

Weiterhin fehlen neben den beiden Torhütern Hendrik Sauter und Lukas Lingk auch Florian Krüger und Phil Sieben. Auch Lennart Czyborra muss nach seiner Angina weiter aussetzen. Hinzu kommen Ausfälle von Alper Ademoglu (Sprunggelenk) und Nick Taitague (muskuläre Probleme). Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Moody Chana (Pferdekuss). „Es ist eine Menge Potenzial, das wir nicht auf den Platz bringen“, erklärt der Trainer, „aber in einer solchen Situation gilt mehr denn je, dass keine Ausreden gelten.“

Das ist der Gegner

Rot-Weiss Essen steckt mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Der Reviernachbar steht derzeit auf dem ersten Abstiegsrang und hat einen Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. „Das war nicht zu erwarten, gerade weil RWE in dieser Saison gegen starke Teams für Furore gesorgt hat“, beschreibt Elgert. Dabei denkt er zum Beispiel an einen 2:0-Erfolg gegen den VfL Bochum Mitte März. Auch bei knappen Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach (3:4) und Borussia Dortmund (1:2) habe RWE tolle Leistungen gezeigt. „Sie sind kampfstark und zudem spielstark, wenn man ihnen den Raum dazu gibt“, erklärt der Fußballlehrer, „denn sie haben viele Dribbler“. Doch das Torverhältnis zeigt, dass sie auch Schwächen haben und dies möchten wir nutzen.“ Erwähnenswert ist sicherlich auch, dass die Rot-Weissen vor gut einer Woche ihren langjährigen Coach Carsten Wolter vom Traineramt in der U19 entbunden haben. Übernommen hat U17-Coach Antonios Kotziampassis. „Eine neue Motivation fürs Team“, so Elgert.

Hinspiel

FC Schalke 04 - RW Essen 4:1
Schalke: Weiner - Hemmerich, Czyborra, Karakas, Chana, McKennie, Goller (87. Sieben), Ademoglu (46. Klann), Wright, Krüger (78. Käfferbitz), Halbauer (58. Fleckstein)
Tore: 1:0 Goller (7.), 2:0 Goller (10.), 2:1 Ceka (43.), 3:1 Krüger (45.), 4:1 McKennie (83.)

Das sagt der Trainer

„Wir haben die Ostertage gut genutzt“, erklärt der U19-Trainer. Neben guter Trainingseinheiten bezog er das auch auf den Testspiel-Erfolg gegen den PSV Eindhoven. „PSV ist aktueller Tabellenführer und steht sogar vor Ajax Amsterdam, gegen die wir im vergangenen Jahr in der Youth League ausgeschieden sind“, ordnet Elgert den Erfolg ein. „Dieser Sieg war wichtig und hat uns Selbstvertrauen gegeben.“ Gerade nach der unglücklichen Niederlage gegen Köln sei ein Erfolgserlebnis von Bedeutung gewesen. „Wir sind gut drauf, freuen und auf das Spiel in Essen und die gesamte Endphase. Wir sind optimistisch, auch wenn wir jetzt natürlich noch nicht wissen, was am Ende herauskommt.“ Unabhängig von der Platzierung nach dem letzten Spieltag sei es mit der jungen Mannschaft jedoch schon zum jetzigen Zeitpunkt eine herausragende Saison.