Gazprom

12.06.2017

Regionalliga-Torschützenkönig Alawie kommt zur U23

Verstärkung im Angriff für die U23: Muhamed Alawie wechselt von Eintracht Trier zu den Königsblauen. Der 29-Jährige wurde in der abgelaufenen Spielzeit Torschützenkönig der Regionalliga Südwest. Er ist der sechste Neue im Oberliga-Kader von Schalkes Zweiter Mannschaft.

Alawie (*30.4.1988) stieg mit der Eintracht aus der Regionalliga ab, erzielte in der zurückliegenden Spielzeit aber 22 Tore in 35 Duellen – und markierte damit exakt die Hälfte aller Trierer Liga-Treffer. Zudem kam er auf vier Vorlagen. Im Rheinlandpokal netzte er in vier Partien dreimal.

Vor seinem Engagement in Trier war Alawie in der Regionalliga Nord für den SV Meppen (2015-201) aktiv, wo er 16 Tore in 30 Ligaspielen auflegte. Bei LSK Hansa (2014-2015) kam er in der gleichen Liga im Jahr davor auf elf Treffer und zehn Vorlagen in 32 Partien. Beim Goslarer SC (2011-2014) war der Angreifer in Ober- und Regionalliga am Ball. Weitere Stationen in der Oberliga waren Eintracht Northeim (2009-2011 sowie in der Jugend bis 12/2007), VfV Hildesheim (2008-2009) und den VfB Oldenburg II (12/2007-2008).

„Wir sind sehr froh, dass wir Muhamed für uns gewinnen konnten“, betont U23-Manager Gerald Asamoah. „Er hat gezeigt, dass er immer in der Lage ist, zu treffen. Und gerade diese Torgefahr hat uns in der vergangenen Saison gefehlt.“