Gazprom

15.07.2017

Die U23 wird Stadtmeister Gelsenkirchen

Nach zuletzt zwei Testspielsiegen im Rahmen des Trainingslagers legte die U23 am Samstag (15.7.) nach: Im Schatten der Glückauf-Kampfbahn holte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Onur Cinel den Stadtmeister-Titel. Besonders erfreulich: Der S04 blieb im gesamten Turnierverlauf ohne Niederlage und ohne Gegentreffer.

„Stadtmeister zu werden ist viel schwieriger, als man immer denkt“, sagte Cinel. „Dementsprechend war es auch kein einfacher Start, insbesondere so kurz nach dem Trainingslager.“ Am Mittwoch erst war die Mannschaft aus Barsinghausen zurückgekehrt. Nun also die Stadtmeisterschaft im Modus 1x30 Minuten. In den ersten beiden Gruppenspielen gegen Oberliga-Konkurrent SC Hassel und gegen Horst-Emscher hieß es 0:0.

Dennoch zeigten die Königsblauen, warum sie Favorit waren und dominierten beide Partien. Gegen YEG Hassel und Erle wurde diese Überlegenheit auch in Toren deutlich: Zweimal gingen die Knappen mit 5:0 vom Platz. Damit hatten die Schalker das Halbfinale erreicht und bezwangen dort Westfalia Gelsenkirchen mit 3:0. Im Endspiel ließen sie dann Viktoria Resse keine Chance und siegten mit 2:0. Sechs Spiele, null Niederlagen, keine Gegentore – und eigentlich gab es echte Chancen für den Gegner nur je einmal für Hassel und Resse.

Cinel war dementsprechend zufrieden: „Das Ziel war, guten Fußball in unserer Stadt zu zeigen. Wir hatten Bock, das Ding zu gewinnen. Über so einen langen Tag die Spannung hochzuhalten, ist nicht einfach. Das haben die Jungs überragend gemacht und die Duelle mit einer großen Selbstverständlichkeit und hohen Bereitschaft gespielt.“ Besonders hob der Coach die defensive Leistung hervor. Aber natürlich habe man auch noch in vielen Bereichen Luft nach oben.

Tags: U23