Gazprom

30.07.2017

U19 schlägt Oberligisten SpVg. Schonnebeck mit 4:0

Erfolgreicher Nachmittag für die königsblaue U19: Das Team von Chef-Trainer Norbert Elgert bezwang am Sonntag (30.7.) den Oberligisten SpVg. Schonnebeck mit 4:0. Die Treffer für den S04 erzielten Phil Beckhoff, Benjamin Goller (2) und Umut Yildiz.

„In dieser Höhe gegen einen starken Oberligisten zu gewinnen, ist schon eine Hausnummer“, erklärte der Fußballlehrer nach dem Schlusspfiff. „Allerdings werden wir mit diesem Spiel klug umgehen und es richtig einordnen.“ Überbewerten wollte er das Resultat nicht, auch wenn man gesehen habe, warum der Gegner in der vergangenen Saison Zweiter in der Oberliga Niederrhein geworden sei. „Es war permanent ein offenes Spiel“, beschrieb Elgert.

Im ersten Durchgang hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten, trafen dabei einmal die Latte. Der S04 hatte ebenso viele Chancen, jedoch die etwas bessere Verwertung. Okan Yilmaz spielte in einer Situation kurz vor der Halbzeit Beckhoff gut frei, der nicht lange fackelte und den Ball im Winkel des gegnerischen Tores unterbrachte (38.). Zum zweiten Durchgang wechselte der Chef-Trainer auf zehn Positionen. Nur Tobias Fleckstein absolvierte die kompletten 90 Minuten.

Schalke 1.HZ: Weiner - Beckenbauer, Fleckstein, Can, Riemer, Kübler, Taitague, Boujellab, Ceka, Beckhoff, Yilmaz

Schalke 2.HZ: Lingk - Göring, Fleckstein, Wiemann, Hempel, Ahrend, Neiß, Kutucu, Mercan, Yildiz, Goller

Tore: 1:0 Beckhoff (38.), 2:0 Goller (53.), 3:0 Goller (71.), 4:0 Yildiz (82.)

„Es gab weiterhin Anteile für beide Teams“, so Elgert. Mit zunehmender Spieldauer jedoch erhöhten sich die Ballbesitzzeiten für Schalke. „Wir hatten ein gutes Positionsspiel und haben defensiv wenig zugelassen“, lobte der Coach. Und der S04 belohnte sich mit weiteren Treffern. Den Auftakt machte Goller nach Vorarbeit von Justin Neiß (53.). Auch das dritte Tor des Tages besorgte Goller, der den gegnerischen Keeper nach einem guten Schnittstellenball von Münir Levent Mercan im Eins-gegen-eins überwand (71.). In den Schlussminuten erhöhte Yildiz auf 4:0 (82.). Zuvor hatte Goller Mercan auf die Reise geschickt. Dieser traf den Pfosten und Yildiz verwertete den Abpraller zum Endstand.

„Wir hatten im zweiten Durchgang eine sehr gute Chancenverwertung“, analysierte Elgert. Denn auch Schonnebeck hatte noch Möglichkeiten, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch beide Schalker Torhüter, die zum Einsatz kamen, zeigten gute Leistungen. „Die Abschlüsse unseres Gegners waren nicht stark genug, um unsere Keeper zu überwinden, und oft hat sich noch ein Verteidiger aufopferungsvoll in die Schussbahn geworfen“, so der Chef-Trainer, der sich weitere Erkenntnisse vom anstehenden Ruhrcup erhofft. Von Donnerstag bis Sonntag (3.-6.6.) misst sich die U19 dort unter anderem mit dem AS Monaco, Real Madrid, Rapid Wien und dem FC Bayern.