Gazprom

19.08.2017

U17 gewinnt Derby in Duisburg

Erfolgreicher Abschluss der englischen Woche für die U17: Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst gewann am Samstag (19.8.) mit 2:0 beim MSV Duisburg. Die Treffer für Königsblau erzielten Marius Heck und Rene Biskup.

Umstellung bringt Zugriff und zwei Treffer

Mit dem Beginn der Partie war der Fußballlehrer jedoch nicht zufrieden. „Wir wirkten vom Kopf, von den Beinen und von der Art des Passspiels her müde“, sagte Fahrenhorst. Die Art, wie sein Team in den Anfangsminuten aufgetreten sei, sei möglicherweise auf die Passivität des Gegners zurückzuführen. „Dagegen wollten wir aggressiv auftreten und ein Zeichen setzen.“ Doch stattdessen zeigte der S04 sehr wenig Laufbereitschaft und lief nach rund zehn Minuten in einen Konter, den die Gastgeber jedoch nicht mit einem Treffer krönen konnten.

Fahrenhorst reagierte, stellte um und fortan hatte sein Team besseren Zugriff als noch zuvor. „Das Umschaltspiel war nun so, wie wir es uns vorgenommen hatten“, lobte er. „Wir waren dominant und zudem zielstrebig in Richtung gegnerisches Tor. Damit haben wir das besser gemacht, was uns gegen Leverkusen noch ein bisschen gefehlt hat.“ Und das wurde prompt belohnt. Malick Thiaw überlupfte die gegnerische Viererkette, wo Heck goldrichtig stand und den Ball zur 1:0-Führung über den Duisburger Keeper hob (24.). Kurz darauf verfehlte Nick Münch nach einem Freistoß das Tor nur knapp (27.). Doch noch vor der Pause erhöhten die Knappen: Jan Bachmann flankte von links und Biskup köpfte den Ball ins gegnerische Tor (35.). Beim nächsten Versuch von Biskup landete der Ball in den Armen des Keepers (37.).

S04 bleibt dominantes Team

Bereits in der Pause wechselte der Chef-Trainer auf zwei Positionen. „Nach der englischen Woche war bei einigen Spielern der Akku etwas leer“, erklärte er. Sein Team kam gut in die zweiten 40 Minuten, der vorentscheidende dritte Treffer wollte aber nicht fallen. Kurz nach Wiederanpfiff spielte Ayoub Asrihi auf Georgios Velikoudis, der seinen Meister im gegnerischen Torwart fand (42.). Anschließend legte Joselpho Barnes vor dem gegnerischen Tor quer auf Yannick Kayma, dessen Abschluss wiederum vom Duisburger Schlussmann pariert wurde.

Schalke: Lenze - Wolff, Busemann, Münch (41. Humpert), J. Bachmann - Heck (63. Barnes), Kaparos, Thiaw, Velikoudis (48. Kayma) - Seturski, Biskup (41. Asrihi)

Tore: 0:1 Heck (24.), 0:2 Biskup (35.)

„Da wir den dritten Treffer nicht erzielt haben, blieb es bis kurz vor Schluss gefährlich“, resümierte der Trainer. Doch sein Team ließ defensiv nichts zu. „Es war ein absolut verdienter Sieg“, befand er. „Technisch und taktisch haben wir es gut gemacht, hätten im zweiten Durchgang jedoch mehr Durchschlagskraft und Zielstrebigkeit an den Tag legen können, um die Partie zu entscheiden.“ Als nächsten Gegner empfängt die U17 am Samstag (26.8.) den 1. FC Köln vor heimischer Kulisse.