Gazprom

12.10.2017

U19: Derby in Dortmund eine große Herausforderung

Derbytime in der Knappenschmiede: Auch die königsblaue U19 muss am Samstag (14.10., 11 Uhr) gegen den BVB ran. Das Team von Chef-Trainer Norbert Elgert tritt dabei auswärts beim amtierenden Deutschen U19-Meister an.

Die Lage auf Schalke

Mit vier Siegen, drei Remis und einem Torverhältnis von 10:3 sind die Königsblauen Tabellendritter. In den zurückliegenden vier Partien gab es zwei Siege und zwei Unentschieden. Zuletzt gewannen die Knappen mit 2:1 gegen den SC Paderborn. Anschließend ging es in der Länderspielpause. „Daher hatten wir eine sehr zerrissene Vorbereitung“, erklärt Elgert, denn gleich sechs seiner Spieler waren mit Auswahlmannschaften unterwegs. „Mit den Jungs, die hiergeblieben sind, hatten wir eine sehr gute Trainingsphase und konnten sie in verschiedenen Bereichen weiterentwickeln.“

Spielort

Adi-Preißler-Allee 9
44309 Dortmund

Personal

Verzichten muss der Chef-Coach weiterhin auf Timon Weiner, Luca Beckenbauer und Jan Eric Hempel. „Zudem müssen wir abwarten, in welcher Verfassung die Jungs, die unterwegs waren, zurückkehren“, sagt der Trainer, „aber zumindest sind alle gesund.“ Das betrifft Benjamin Goller, Jannis Kübler, Nick Taitague (Nationalmannschaft), Jason Ceka (DFB-Lehrgang) sowie Justin Neiß und Phil Beckhoff (Westfalenauswahl). Zudem werden Lennart Czyborra und Andriko Smolinski so langsam wieder zu Alternativen. „Ihr Wettkampfdefizit ist natürlich noch gewaltig“, so Elgert, „aber wir sind froh, dass sie in den kommenden Wochen wieder an Form gewinnen werden.“

Das ist der Gegner

Borussia Dortmund ist amtierender Deutscher Meister und den Königsblauen in der Tabelle direkt auf den Fersen. Bei einer bisherigen Bilanz von vier Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage sind die Schwarz-Gelben nur einen Zähler hinter den Schalkern und haben ein Torverhältnis von 21:10. „In ihren Reihen haben sie noch immer jede Menge Spieler, die im vergangenen Jahr den Titel geholt haben“, weiß Elgert um die Qualität im Kader. Dennoch habe es, wie nach jeder Saison im Jugend-Fußball, natürlich auch einen großen Umbruch im Sommer gegeben.

Das sagt der Trainer

„Im Derby bei Borussia Dortmund anzutreten, ist für uns eine große Herausforderung“, erklärt Elgert. Natürlich auch aufgrund der kurzen Vorbereitung „Mit dem möglichen Kader für Samstag haben wir aufgrund der Abstellungsperiode nur zwei Einheiten, aber das geht dem BVB nicht anders.“ Mit der Vorverlegung des Spieltags auf Samstag hat der S04 dem Wunsch der Dortmunder entsprochen, die bereits am Dienstag (17.10.) wieder in der Youth League antreten müssen. „Dafür haben wir volles Verständnis, zumal wir uns vor ein paar Jahren, als auch wir noch international gespielt haben, in einer ähnlichen Situation befunden haben.“