Gazprom

U16: Torloses Remis gegen Rödinghausen

Die U16 bleibt im dritten Spiel in Folge ungeschlagen: Am Sonntag (5.11.) spielte der S04 daheim 0:0 gegen den SV Rödinghausen. „Es war mehr drin“, sagte Chef-Trainer Robin Willeke nach der Partie. Defensiv präsentierten sich die Königsblauen stark, ließen kaum etwas zu. Auf der anderen Seite allerdings haperte es etwas. „Wir haben uns im letzten Drittel schwergetan, echte Chancen herauszuspielen“, erklärte der Trainer. „Das war der Knackpunkt dafür, dass wir nur unentschieden gespielt haben.“

Moritz Theobald feuerte in der 25. Minute einen ersten Schuss ab, der letztlich deutlich drüber ging. Nach einer Ecke setze Leutrim Alimusaj den Ball an die Unterkante der Latte (32.) – die dickste Chance im ersten Durchgang. Nach der Pause schloss Asmar Paenda gefährlich aus 20 Metern ab (46.), Yusuf Keskins Schuss aus der Drehung konnte Rödinghausens Keeper gerade noch zur Ecke klären (60.) und Leon Fiore köpfte eine Flanke von Ole Hoch hauchdünn drüber (63.). Allesamt gute Gelegenheiten.

„Leider haben wir die Chancen nicht verwertet“ sagte Willeke, der festhielt, dass sein Team im zweiten Durchgang dominanter gespielt habe. Auch wenn es mit Tore nicht klappen sollte, so betonte er die Leistung auf der anderen Seite des Platzes: „In der Defensive haben wir inzwischen eine gewisse Konstanz entwickelt, weswegen die Jungs jetzt seit drei Partien ungeschlagen sind.“

Schalke: Wienand - Fiore, Pavlidis, Alimusaj, Neitzner - Paenda - Kreutzkämper (41. Dreesen), Theobald (65. Krasniqi), Hoch, Tehe (59. Inan) - Ustaoglu (37. Keskin)
Tore: -