Gazprom

U17 unterliegt im Test gegen Südkoreas U16

Testspielniederlage für die U17: Die Ligapause nutzte der S04 am Samstag (11.11.) für ein Duell mit der U16-Nationalmannschaft Südkoreas. 0:3 hieß es am Ende aus Sicht der Schalker, die Gäste verwandelten zwei Elfmeter. Co-Trainer Markus Kaya, der in Abwesenheit von Chef-Coach Frank Fahrenhorst das Team betreute, sagte: „Das Ergebnis scheint eindeutig, spiegelt den Verlauf aber nicht wider.“

Schalke fand gut in die Partie, wurde aber in der elften Minute eiskalt erwischt, als die Südkoreaner nach einem Ballverlust der Hausherren zur frühen Führung kamen. Die weiteren Treffer fielen dann nicht aus dem Spiel heraus, sondern vom Punkt, nachdem erst Gino Humpert den Ball mit der Hand erwischte (37.) und nach der Pause Keeper Sören Günther den Gegner im Strafraum foulte (54.).

Die Gastgeber indes kamen nicht zum Torerfolg. „Wir hatten eine gute Ballzirkulation“, sagte Kaya. „Doch uns hat heute der letzte Punch gefehlt, in der Box waren wir nicht zielstrebig genug.“ Den Königsblauen fehlten mit Rene Biskup (Nationalmannschaft), Mick Gudra (krank) und Marius Heck (verletzt) gleich drei etatmäßige Angreifer. Und die Möglichkeiten durch Malick Thiaw (29.), Oussama Anhari (30.), Yannick Kayma und Thiaw (51.) und Joselpho Barnes (77.) blieben allesamt ungenutzt. Das Duell gegen technisch starke, qualitativ starke Südkoreaner sei dennoch ausgeglichen gewesen, erklärte Kaya.

Schalke: Canpolat - Wolf, Busemann, Cestic (41. Münch), Zeghli (41. Bachmann) - Barnes, Humpert (41. Kaparos), Thiaw, Velikoudis (18. Seturski) - Asrihi (41. Kayma), Anhari (60. Grgic)
Tore: 0:1 (11.), 0:2 (37., Foulelfmeter), 0:3 (54., Foulelfmeter)

Tags: U17, Testspiel