Gazprom

Spvgg Sonnenberg-Wiesbaden

Termin:
9. bis 12. Oktober 2017

Vereinsinfos:
Unter dem Motto „ELF SPIELER - ELF KAMERADEN“ bietet die Spielvereinigung 1919 Wiesbaden-Sonnenberg als Breitensportverein in einem Vorort der Landeshauptstadt Wiesbaden jedem, der bei ihr Fußball spielt, ein geordnetes Umfeld und die bestmögliche Förderung. Im Vordergrund steht eine gut organisierte, altersgerechte und qualifizierte Trainingsarbeit. Der Fokus liegt dabei auf der sportlichen und sozialen Entwicklung des Einzelnen im TEAM. Besonderen Wert legen die Verantwortlichen hierbei auf den sozialen Umgang miteinander.

Die Jugendabteilung reiht sich seit Jahrzehnten in die Riege der größten des Fußballkreises Wiesbaden ein. Derzeit nehmen in insgesamt 14 Mannschaften rund 260 Kinder und Jugendliche am Trainings- und Spielbetrieb teil.

Neben den 14 Jugendmannschaften (von der U19 bis zur U6) tritt der Club im Aktivenbereich mit seiner ersten Mannschaft in der Kreisoberliga und mit der zweiten Mannschaft in der Kreisliga B an. Ziel der Jugendarbeit ist es, möglichst viele Jugendliche in die eigenen Aktivenmannschaften zu überführen und sie dort im Spielbetrieb zu etablieren.

Das größte Ereignis im Jahr ist seit nunmehr über 20 Jahren der Wiesbadener-Liliencup, dem internationalen Wiesbadener Hallenfußball-Turnier der Spielvereinigung 1919 Wiesbaden-Sonnenberg für B-Junioren. Jedes Jahr präsentiert der Verein den zahlreichen Zuschauern Nachwuchsteams nationaler und internationaler Spitzenvereine. Nachwuchstalente, hochklassiger Fußball, Spitzenatmosphäre und Top-Organisation: Dafür steht der Wiesbadener Liliencup. Deswegen genießt er europaweit einen ausgezeichnet Ruf. Neben vielen aktuellen und ehemaligen Fußballprofis haben sich auch die Weltmeister von 2014, Thomas Müller, Roman Weidenfeller, Lukas Podolski, Andrè Schürrle und Mats Hummels als U17-Spieler in die Teilnehmerlisten eingetragen.

SPVGG 1919 SONNENBERG - GEMEINSAM, MIT LEIDENSCHAFT UND TRADITION

Infrastruktur:
Die Heimat des Vereins, der Sportplatz „Spitzkippel“, benannt nach dem gleichnamigen „Berg“ in den er gehauen wurde, entstand in den Jahren 1948 bis 1951 auf Eigeninitiative der damaligen Vereinsoberen in insgesamt 12.062 freiwilligen Arbeitsstunden.
Das heutige Vereinsgelände besteht aus einem Kunstrasenplatz der neuesten Generation mit Flutlichtanlage, einem vereinseigenen Clubheim sowie einem Kabinenneubau mit vier Mannschafts- und zwei Schiedsrichterkabinen, das aufgrund seiner besonderen Lage an den Felshängen des Spitzkippels eine besondere Atmosphäre ausstrahlt.

Zur Region:
Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, mit ihren rund 277.000 Einwohnern, liegt eingebettet zwischen dem Rhein und den Hügeln des Taunus. Der benachbarte Rheingau, eines der schönsten und traditionellsten Weinanbaugebiete Deutschlands, trägt dazu bei, dass die Stadt den Beinamen „Tor zum Rheingau" trägt. Elegantes Flair, imposante Architektur und eine Vielfalt von Parks und Grünanlagen gehören zu den wesentlichen Attributen der Stadt. Aufgrund seiner heißen Quellen war Wiesbaden als Kur- und Badestadt bereits bei den Römern unter dem Namen “Aquae Mattiacorum“ bekannt und beliebt und ist weiterhin ein etablierter Gesundheitsstandort mit zahlreichen Spezialkliniken sowie der Kaiser-Friedrich-Therme und dem Thermalbad Aukammtal. An das Ende des 1852 angelegten und 75.000 m² großen Kurparks schließt sich der Vorort Sonnenberg an. Dessen markantes Wahrzeichen ist die direkt am Spitzkippel gelegene Burg Sonnenberg, die ab dem Jahr 1200 durch die Grafenbrüder Ruprecht und Heinrich II. von Nassau zum Schutz von Wiesbaden errichtet wurde.

Links:
Zur Spvgg Sonnenberg-Wiesbaden
Zum Wiesbadener Liliencup
Zur Stadt Wiesbaden

Nächste Termine / Kalender

Sa., 26.08. 11.00 Uhr U19 - Preußen Münster
Sa., 26.08. 11.00 Uhr U17 - 1. FC Köln
So., 27.08. 13.00 Uhr 1. FC Gievenbeck U17 - U16
So., 27.08. 15.00 Uhr Hammer SpVg - U23